binary options trading australia

PRODUCT KATEGORIEN

WARENKORB

 x 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

MEIN KONTO

Liebe Besucher, in unserem Shop können Sie mit oder ohne Registrierung bestellen!

BUJURDI

 

Liebe Olivenölfreunde,

 

 

im Sommer ist die richtige Zeit für Tomaten. Viele haben eigene im Garten, die richtig Aroma und Geschmack haben. Ausser Salat und Spaghettisauce kann man viele andere Gerichte mit Tomaten zaubern, die leicht und schnell zubereitet werden. Wir fangen mit einem Gericht an und es folgen noch welche.

 

 

 

 

 

In Nordgriechenland wird in vielen Tavernen eine Vorspeise mit Namen Bujurdi angeboten. Der Name klingt türkisch und ich weiss nicht, was das heisst. Sicher ist, dass es eine leckere Vorspeise ist. Ihr könnt auf Deutsch „Pikante Tomaten Fetakäse Sauce“ nennen. Es wird mit Brot gegessen, aber man kann es auch als Sauce für Nudel, oder Scampis, oder gegrilltes Gemüse verwenden.

Viel Erfolg und Spaß



  Euer Jannis

Für eine Vorspeiseschale braucht man:

 

1 grosse reife Tomate ca. 250 gr. Am besten ziehen wir die Haut ab. In Scheiben schneiden und die Samen mit der Flüssigkeit entfernen. Dann klein würfeln und auf die Seite stellen.

 

1 kleine grüne Spitzpaprika ca. 25 gr. in feinen Scheiben schneiden.

 

2 – 3 EL Olivenöl Kolimvari.

 

Ca. 200 gr. griechischen Fetakäse. Zerbröseln und auf die Seite stellen.

 

1 EL frische Petersilie fein gehackt.

 

1 EL fein geriebenen Oregano.

 

Salz und Pfeffer zum abschmecken.

 

Beliebig ¼ TL scharfe Peperoncino frisch oder trocken.

 

Beliebig 2 – 3 Blätter frisches Basilikum fein gehackt.

 

 

Es kann auf die Herdplatte, oder im Backoffen gekocht werden.

 

 

In einem kleinen Kochtopf, oder feuerfeste Keramikschale, oder feuerfeste Glasschale geben wir das Öl und die grüne Paprika und dünsten sie weich, ohne zu bräunen. Wenn man pikant machen möchte gibt gleich das scharfe Peperoncino dazu.

 

Die gewürfelten Tomaten  und die Kräuter dazu geben und etwas kochen, damit die Flüssigkeit abdünstet.

 

Den zerbröselten Käse dazu geben und weiter kurz kochen bis die Sauce sämig wird.

 

Die heisse Schale, oder Topf auf einem Teller stellen und servieren. Mit gutem Brot, das wir reintauchen, essen. Guten Appetit!

 

Wenn man mit Scampis, Nudeln oder gegrilltem / gebackenem Gemüse zubereiten will:

 

A) Man gibt die gewaschenen Scampis (mit, oder ohne Schale) zum Schluss dazu und kocht 5 bis 10 min. je nach dem wie gross sie sind. Das heisst „Scampis Saganaki“.

 

B) Man gibt die gekochte, abgetropfte Nudeln und die heisse Sause in einem Topf, lässt kurz ziehen und serviert.

 

C) Man legt das gegrillte Gemüse (Auberginen, Zucchini, Pilze, Zwiebeln, Paprika u.ä.) noch warm in einer Platte, verteilt die heisse Sauce drüber und serviert. Oder man tut alles in einer Pfanne, lässt 1 – 2 min. zusammenkochen, damit der Geschmack durchzieht und serviert.

 

Aufbewahren: Wenn man viele Tomaten hat und möchte dieses Sause auf Vorrat aufbewahren, gibt die noch heisse Sauce in einem verschliessbaren Glas (wie bei den Marmeladen), schliesst den Deckel gut und stellt auf dem Kopf bis es abkühlt. Der Deckel sollte nach innen gezogen werden, ein Zeichen, dass es vakumverschlossen ist. So ist die Sause pasteurisiert und hält einige Zeit.